Nachdem die erste Anlage der Mütze, des Hintergrunds und des Vordergrunds fertig ist, geht es darum mehr Details und Kontrast einzubringen. Zuerst werden mit verschiedenen Grautönen und etwas Braun bereits vorhandene Strukturen der Mütze verstärkt und so nach und nach mehr Volumen eingearbeitet. Mit einem Radierstift werden die helleren Bereiche überarbeitet. Die Airbrush Seite ganz in der Nähe von Heilbronn Home     Galerie Videos Über mich Kontakt Impressum I I I I I Über Airbrush I Der folgende Beitrag zeigt Schritt für Schritt die Entstehung eines Babyportraits. Für die Entstehung des Bildes verwende ich eine Fotovorlage, welche mir die Kinderfotografin Andrea Bühler zur Verfügung stellte. Step 1 Als erster Schritt wird eine Vorzeichnung des Bildes mit Hilfe des Computers angefertigt, welche sich auf die wichtigsten Bildstellen reduziert. Steht die Vorzeichnung, wird das Bild mit einem Bleistift in richtiger Position und Grösse auf den Malgrund übertragen. In diesem Fall ein `Schoellershammer 4G dick` im Format 51 x 73 cm. Dieser Illustrationskarton ist formstabil und eignet sich perfekt, um darauf zu pinseln, radieren oder zu kratzen. Die tatsächliche Vorzeichnung auf dem Malgrund ist so hell, dass man sie auf den folgenden Bildern sogut wie nicht sieht. Step 2 1 2 3 Mit einem selbst angemischten Grauton wird die Mütze leicht vorgesprüht. Da die Mütze im oberen Teil etwas nach hinten steht bekommt sie gleich etwas Tiefenwirkung indem ich sie im oberen Teil mit einer leichten Unschärfe anlege. Der untere Teil der Mütze wird dagegen scharf dargestellt. Der Knopf seitlich an der Mütze wird ganz ausgespart, da er mit komplett anderen Farben gemalt wird. Leicht entstandenen Farbnebel, habe ich mit einem Knetradierer bzw. an den randscharfen Stellen mit einem Radierstift wieder entfernt. Step 3 Für den Knopf verwende ich zuerst einen dunklen Braunton. Mit Schwarz werden die dunkelsten Stellen dann so abgetönt, dass eine Tiefenwirkung entsteht. Um einen etwas abgenutzten Effekt zu erzielen, benutze ich einen Radierstift und einen Elektroradierer, mit dem ich unregelmäßig eine Struktur in den inneren Bereich des Knopfs einradiere. Mit der Pistole und einem Rot-Braun wird die Struktur nachgearbeitet. Für den Faden in der Mitte benutze ich außer der Pistole und einem Radierstift noch einen braunen Buntstift für die Details. 1 2 3 Step 4 1 2 3 Die erste Anlage des Hintergrunds wird mit der Farbe der Mütze gesprüht. Im oberen Bereich wird die Farbe mit einem hellen Blau abgetönt. Bei diesem Hintergrund habe ich ständig darauf geachtet ihn nicht zu scharf darzustellen. Step 5 1 2 3 Der Vordergrund wird mit der selben Farbe gesprüht wie der Hintergrund. Da ich mich soweit es geht an die Fotovorlage halten möchte, ist es wichtig, Teppichflusen sowie Licht- und Schattenbereiche sehr detailliert auszuarbeiten. Der vordere Bereich nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, unteranderem auch weil ständig zwischen Airbrushpistole, weichen und harten Radierstiften gewechselt wird. So sieht das ganze dann im Detail aus !!! 2 1 Step 6 Step 7 Nun geht es dran beim Hinter- und Vordergrund den Farbton und den Kontrast anzupassen. Schon vorhandene Strukturen werden abgedunkelt bzw. aufgehellt. Hierzu werden bereits vorhandene Farben in leicht abgetönter Version verwendet. Zum Einsatz kommen hierbei verschiedene Radiertechniken, sowie die Verwendung von Airbrush und Pinsel. Damit sollten die hinteren und vorderen Bereiche fertig sein. Nachdem die erste Anlage der Mütze, des Hintergrunds und des Vordergrunds fertig ist, geht es darum mehr Details und Kontrast einzubringen. Zuerst werden mit verschiedenen Grautönen und etwas Braun bereits vorhandene Strukturen der Mütze verstärkt und so nach und nach mehr Volumen eingearbeitet. Mit einem Radierstift werden die helleren Bereiche überarbeitet. 1 2 Step 8 Da nun endlich alles um das Portrait herum fertig ist, kann es mit dem eigentlichen Portrait losgehen. Dazu mische ich mir erst einmal die verschiedenen Hauttöne zusammen. Mit einem Neutralgrau werden die wichtigsten Bildstellen sowie Schattenbereiche leicht vorgesprüht. Als nächstes wird das ganze mit einem Dunkelbraun nachgearbeitet und die grobe Form des Geichts festgelegt. Zwischendurch wird immer mal wieder etwas radiert. Mit einem Rotton wird das ganze weiter intensiviert und die Lippen angelegt. Step 9 Der Hautton wird mit einem Gelb angeglichen. Danach geht die Farbreihenfolge wieder von vorne los. Mit Neutralgrau, Dunkelbraun und dem Rotton wird das ganze weiter intensiviert und sich so nach und nach dem Farbton der Original Fotovorlage genähert. Das Ganze geschieht sehr vorsichtig um nicht in eine Farbrichtung zu stark zu werden. Step 10 Jetzt kommt nochmal der Gelbton zum Einsatz. Zum Schluß werden noch einzelne Teppichflusen im Vordergrund des Babys eingearbeitet und somit ist das Bild fertig. ;-) 1 2 3 3